Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Natürlich spielen wir auf unserem Horn Blasmusik. Wir blasen Waldhorn. Vor kurzem habe ich genau darüber nachgedacht, und wir wissen alle, daß der Atem und die Atemtechnik für die Töne, die wir produzieren, essentiell wichtig ist. Bei all dem vorsichtigen und sanften Atem habe ich mir gedacht, daß gerade in der hohen Lage, das vorsichtige Ausatmen nicht reicht. Da muß man richtig feste Blasen!

Beim Ansehen von einigen amerikanischen Youtube videos bin ich auf das Video von Ryan Palmer gestoßen. Er erklärt, daß es beim Spielen in der hohen Lage vor allem auf die Geschwindigkeit der Luft ankommt. Er beginnt mit einem sehr stabilen und gut klingenden c" und erweitert dann den Tonraum nach oben und unten. Beeindruckend für mich: dabei übt er augenscheinlich nur sehr wenig Druck aus! Wie er sagt: Da ist kein Trick dabei - die Luft muß einfach unglaublich schnell eingeblasen werden.

Ryan Palmer demonstriert im Video eine Übung, die ich jetzt ausprobiert habe und die ich sehr hilfreich finde. Sie dient zur Stärkung des Zwechfells und dazu, die Luft wirklich maximal beschleunigen zu können. Dazu kommt, daß sie sehr einfach ist und dadurch, daß man nur Luft ins Horn einbläst, auch genutzt werden kann, wenn man dem Ansatz eine kleine Pause gönnen möchte.

Die Übung wird komplett auf dem F-Horn ausgeführt.

Die Schritte nacheinander sind:

  1. Tief Luft holen (daran denken: das Ausatmen an dem Punkt beginnen, an dem das Einatmen zuende ist und NICHT die Luft irgendwie für ein paar Momente noch anhalten!
  2. Horn ansetzen, auf dem F-Horn ein C greifen. Horn so ansetzen, daß man in das Munstück pustet, ohne auf die Lippen anzusetzen.
  3. Ohne einen Ton zu spielen mit voller Kraft durch das Horn pusten - fühlen Sie den Zwerchfellmuskel, der die Luft gegen den Widerstand des Horn bläst.
  4. Achtung: darauf aufpassen, daß Sie die Backen beim durchpusten nicht aufblasen!
  5. Dann in Halbtonschritten abwärts greifen (2. Ventil, 1. Ventil, 1. + 2. Ventil, 1. + 3. Ventil, 1. + 2. + 3. Ventil) und jeweils einen mächtigen Luftstoß durch das Horn blasen.
  6. Sie bemerken, daß der Widerstand beim Einblasen immer größer wird. Mit der Zeit kräftigen Sie so das Zwerchfell und können die Luft immer stärker beschleunigen.



  • Waldhorn lernen Leseprobe
    Inhaltsverzeichnis 1
  • Inhaltsverzeichnis 2
    Inhaltsverzeichnis 2
  • Waldhorn lernen Leseprobe
    Inhaltsverzeichnis 3
  • Prinzipien Waldhorn Ansatz
    5 Prinzipien
  • Horn Ansatz Aktionen
    Ansatz Aktionen
  • Horn üben mit guter Intonation
    Intonationsbeispiele
  • Tripelzunge
    Tripelzunge
  • Doppelhorn Zusatzmaterial
    Zusatzmaterial
  • Bindeübungen auf dem Waldhorn
    Bindeübungen
  • Waldhorn lernen Leseprobe
    Transponieren
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok