Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Horn - Geschenke für Musiker - originelle Geschenkideen

Horn lernen mit Spaß – viele Eltern, Ehegatten, Freunde oder andere Familienmitglieder wissen, daß Waldhorn das große Hobby ist? Da liegt es natürlich nahe, zum Geburtstag oder zu Weihnachten nach einem Geschenk zu suchen, das dem Hornisten hilft, besser, schneller oder schöner zu spielen – oder einfach nur seine Vorliebe für sein Waldhorn, corno francese, french horn, cor d‘harmonie oder seine "trompa" zu demonstrieren.

Natürlich träumen viele Hornisten davon, daß ein funkelnagelneues Horn – z. B. ein Alexander 103 oder ein Engelbert Schmid – unter dem Christbaum liegt; aber zum einen sind Geschenke, die 8.000 Euro und mehr nicht die Regel und zum anderen sollte ein neues Instrument vom Hornisten selbst ausgewählt (hier verlinkt ein englisches Video von Sarah Willis zur Hornauswahl) werden.

Ich unterteile hier mal in vier unterschiedliche Geschenkideen –

  1. einmal Dekoartikel, Schmuck oder Bekleidung, also Horn-Geschenke, die nichts mit dem eigentlichen Musikmachen zu tun haben,
  2. zum anderen Artikel, die direktes Zubehör oder Spielhilfen sind und die ich selbst besitze bzw. längere Zeit ausprobiert habe, → Sprung
  3. drittens Artikel, die ich bei vielen anderen Hornisten gesehen habe, die ich selbst aber nicht besitze und/oder auch noch nicht längere Zeit ausprobieren konnte → Sprung

und zuletzt als

  1. vierte Kategorie Noten und Literatur für Anfänger und Fortgeschrittene. → Sprung

Natürlich kann man auch Reinigungsmittel, Öle und Fette schenken. Auf der sicheren Seite ist man mit allgemeinen Reinigungsmitteln, z. B. Messingpolitur für Instrumente (z. B. LaTromba Lackpolitur), Fett für die Züge (z. B. von LaTromba oder Hetmann „Slide Grease“). Bei Ölen muß man darauf achten, keine Öle für Perinettventile zu erwischen, da Hörner Drehventile haben. Je leichter das Öl, desto universeller einsetzbar. Eine Übersicht, welche Öle man wofür benutzen kann, gibt es bei Hetmann. Für Drehventile eignet sich z. B. Hetmann 11, für die Lager Hetmann 13 und für Kugelgelenke Hetmann 15.

 

1 - Dekoartikel oder Fanartikel

Geschenk für Hornisten

Jeder Fußballfan möchte die Verbundenheit mit seinem Verein zeigen, jeder Autofan die Marke oder das Modell seines Lieblingsautos vor Augen halten. Wenn der zu Beschenkende ein derartiger Waldhorn-Fan ist, dann sind die folgenden Weihnachtsgeschenke oder Geburtstagsgeschenke bestimmt eine gute Wahl. Auch wenn man als „Schenkender“ nicht so genau weiß, welches Zubehör zum Equipment passt, also ob ein Geschenk mit dem Horn des zu Beschenkenden überhaupt verwendbar ist, sind Waldhorn-Fanartikel eine gute Wahl. Darüber hinaus findet man in fast jeder Preisklasse ein nettes Geschenk:

Ein wenig aufpassen sollte man aber auch hier. Manche Dekoartikel zeigen wirklich nicht der Realität entsprechende Abbildungen eines Horns oder eine Haltung des Instruments, über das viele Hornisten nur milde lächeln können. Man sollte auch nicht auf Abbildungen von Jagdhorn oder Posthorn hereinfallen.

Auch eine kleine Falle sind Fanartikel mit einem blauen Horn. Die sind eigentlich nicht für Hornisten, sondern für Fans der amerikanischen Fernsehserie „how I met your Mother“.

Hier meine Top Dekoartikel (die Verlinkung ist ein Service, ich erhalte keinerlei Kommission oder irgendwelche Vorteile durch diese Links) - im Wesentlichen nach Preis aufsteigend sortiert:

Hier sind also meine Ideen bezüglich Geschenke für: Hornisten

Bekleidung

Je nachdem, geschmackvoll oder eher derb, die meisten Texte sind auf englisch, manchmal nur mit einer Waldhorn-Silhouette, gerne genommen sind Sprüche wie „Ja! Das muß so laut.“ , „Hashtag #F“ oder „Hornplayer by day, Superhero by night“. Eine Auswahl an T-Shirts gibt es bei Amazon. Sie starten bei 15,00 €  

Für gerade gewordene Väter oder Mütter gibt es auch Babystrampler mit entsprechender Aufschrift „Horn Player – loading“ oder „keep calm and play french horn“, die kosten etwas über
20,00 €

Für grill- oder kochbegeisterte Hornisten gibt es Schürzen mit den Hornmotiven, die man bereits von den T-Shirts kennt. Preise starten bei ca. 20,00 €

Mit 60 Euro schon etwas teurer ist die College Jacke mit Hornmotiv, die es in vielen verschiedenen Farben gibt. Preislich dazwischen angesiedelt sind Sweater und Hoodies.


Nicht direkt Kleidung sind Beutel (z. B. als Sportbeutel oder umweltfreundliche Tragetasche verwendbar), Computertaschen oder Gepäckanhänger, die es mit den gleichen Motiven ab 20 Euro gibt. Fast alle aufgedrucken Sprüche sind in Englisch.


Für Herren gibt es Krawatten mit Waldhorn-Aufdruck. Sie kosten ab ca. 15 Euro.


Gürtel mit Waldhorn-gravierter Schnalle (ab 32 Euro) oder mit Waldhornmotiv verzierte Uhren (ab 70 Euro) bekommt man bei „Thinas Töne“.

 

Büroartikel, Schmuck und sonstiges

Als Waldhorn geformte Büroklammern gibt es aus Metall (ab 5.90 Euro für 15 Klammern) oder Plastik.


Für Computer-Mäuse gibt es diverse Mouse-Pads mit unterschiedlichen Waldhorn-aufdrucken, die ab ca. 5 Euro erhältlich sind.


Diverse Schraubenmännlein unterschiedlicher Ansehnlichkeit mit Waldhorn als Figur, Figur mit Stifthalter, Figur mit Uhr fangen bei ca. 12 Euro an.


Zwei Waldhorn Ohrstecker für die Damen gibt es für ca. 7 Euro – hier würde ich vorher nochmal prüfen, ob die Nickelfrei und anti-allergisch sind. Ich würde hier bezweifeln, daß man diese Ohrringe jeden Tag tragen kann – aber vielleicht für einen speziellen Auftritt. Die Qualität kann bei 7 Euro nicht sehr hoch sein. Etwas teurere (ca. 31 Euro) Waldhörner als Ohrhänger gibt‘s hier.


Weniger Probleme mit Allergie hat man bei den Manschettenknöpfen in Waldhornform für ca. 30 Euro. Die einzige Kundenrezension deutet darauf hin, daß es sich auch bei diesem Produkt nicht um etwas wirklich Hochwertiges handeln kann.


Weiterer Schmuck wie Anstecknadeln/Broschen (ab 12 Euro), Anhänger (ab 14 Euro), Ketten, Krawattennadeln (ca. 34 Euro) etc. findet man ebenfalls, vieles davon ist meiner Meinung nach allerdings nicht sehr geschmackvoll.


Ab ungefähr 6 Euro bekommt man Schutzhüllen für die gängigen Smartphone-Modelle mit entsprechenden Waldhorn Verzierungen.

 

2 - Zubehör und Übungshilfen, die ich besitze oder gut kenne

Geschenkideen für Hornisten

Preisgünstig aber nützlich für Hornisten ist der Bleistift Clip-on Halter. Für unter 1 Euro bekommt man ein kleines Plastikteil, das auf der einen Seite am Mundrohr einklinkt und auf der anderen Seite einen Bleistift hält. So hat man eine Bleistift immer zur Hand, wenn man in den Noten eine Markierung oder Anmerkung machen muß. Eine gute Ergänzung ist ein Radiergummi, den man auf den Bleistift stecken kann. Kann man zusammen (Halter, Bleistift, Radierer) für 2.90 Euro bekommen – in verschiedenen Farben.


Sehr kurzfristig kann man auch das Blistex Medplus Lippenbalsam im sortierten Drogeriemarkt erhalten. Das Lippenbalsam, das die meisten Hornisten (ich übrigens auch) im Hornkoffer haben, gibt es in einer kleinen blauen Dose oder als blauen Stick. Die Dose kostet zwischen 1,50 € - 2,00 €.
Für ca. 5 Euro bekommt man auch spezielle Lippenpflegestifte für Blasinstrumentenspieler, z. B. von LaTromba mit Namen wie ChopSaver oder LipTonic. Ich habe den LaTromba Stick ausprobiert und zum handelsüblichen Blistex keinen Unterschied bemerken können.


Für 4.50 Euro gibt es einen mechanischen Fingertrainer. Die vier Drücker haben einen Federwiderstand, den man durch Drehen regulieren kann. Obwohl das Gerät speziell für Holzbläser oder Streicher angepriesen wird, habe ich als Hornist gute Erfahrungen gemacht. Damit kann ein Hornist, der ja mit links – für die meisten also mit der nicht gewohnten bzw. schwächeren Hand – greift, Kraft und Geschwindigkeit der Finger trainieren. Ähnliche Geräte gibt es in verschiedenen Ausführungen bis zu 20 Euro. Ich habe den Billigen und der reicht mir vollkommen aus.


Ab 6,50 € gibt es verschiedene Lösungen, um zum einen einen besseren Halt am Instrument zu haben, zum anderen um den Lack des Instrumentes vor einem schnellen Durchgreifen/Abgreifen zu schützen. Bei großen Händen kann man einen Handschutz wählen, der entsprechend dick aufträgt, z. B. einen Handschutz aus Neopren (klein) oder groß mit Klettverschluß. Eleganter sind die gesteppten Handschutze speziell angepasst für das Alexander 103 oder andere Hornmodelle, die es ab ca. 25 Euro gibt. Einfache Modelle aus (Kunst-)Leder befestigt man mit einer Art „Schnürsenkel“. Sie gibt es in braun oder schwarz ab ca. 8 Euro.

Für 7 € bekommt man Gummipolster, die man auf die Drückerplatten stecken kann, um einen besseren Grip zu erhalten. Ich mag die Polster, weil ich eine relativ kleine Hand habe und die Polster die Drückerplatte etwas erhöhen (man kann sie aber auch umdrehen, dann ergibt sich keine Erhöhung). Auf jeden Fall besser, als die öfter mal im Internet verbreitete Methode, Münzen auf die Drückerplatten zu kleben.

Ca. 10 € : Viele Hornisten transportieren das Mundstück lose in der Hosentasche. Der Vorteil dabei ist, daß das Mundstück immer Körperwarm bleibt und ohne „Kälteschock“ direkt angesetzt werden kann. Den Nachteil, daß das wertvolle Mundstück in der Hosentasche verkratzt, eindellt oder schmutzig wird, kann man mit einer Protec Mundstücktasche aus Neopren vermeiden. Ungefähr 10 Euro kostet die Hülle für ein Mundstück. Ich habe einige davon, die meisten in schwarz, selten gibt‘s das auch in rot.

Etwas über 20 € gibt man für einen Flow-orientierten Atemtrainer aus. Das Gerät kann man zum Training von Aus- und Einatemkontrolle verwenden. Beim Ausatmen dreht man den Tubus einfach auf den Kopf. Viele Lehrer nutzen das Gerät um den Luftstrom sichtbar zu machen, man kann auch das Mundstück direkt auf das Gerät aufstecken und so prüfen, ob der Luftstrom in einer Passage abreißt (dann fällt der Ball im Tubus nämlich runter). Der einstellbare Widerstand kann zum Trainieren des Lungenvolumens verwendet werden.

30 Euro kostet der Markus Arnold „Buzz-R“. Ein Gerät aus Holz, das man zum Üben nur mit dem Mundstück verwendet. Es ist besonders auf Reisen nützlich, da der „Buzz-R“ den Widerstand des Instruments simuliert, auch wenn man nur auf dem Mundstück spielt und gleichzeitig den Ton dämpft, so daß man problemlos auch im Hotelzimmer üben kann. Ähnliche Lösungen, auf Basis des gleichen Prinzips, gibt es auch etwas teurer aus Kunststoffmaterialien, die teuerste Lösung, der sog. „Upsound“ von Stomvi kostet um die 110 Euro.


Auch um die 30 Euro kostet der Herkules Hornständer. Der Ständer lässt sich zusammenlegen und wird mit einem Transportbeutel geliefert. Ganz nützlich, denn zum einen sollte man sein Horn sowieso zuhause auf einem Ständer (und nicht im Koffer) aufbewahren, zum anderen ist der Ständer bei längeren Proben sinnvoll, wo man ansonsten ständig auf der Hut sein muß, ob das wertvolle Instrument nicht von Stuhl oder Tisch fällt.


Für etwa 35 Euro bekommt man eine Handschlaufe, die sich vor allem für einfache B oder F Hörner eignet. Die Handschlaufe macht es deutlich komfortabler, das Horn zu halten, da das Gewicht vom kleinen Finger auf die ganze Hand verteilt wird. Durch die per Klettverschluß verstellbare Handschlaufe passt sich das an verschiedene Handgrößen an. Bei Doppelhörnern sollte man vorher testen, ob die mit einem Klettverschluß zu befestigende Handschlaufe auch an das Horn passt. Wenn bereits ein Handschutz montiert ist, dann eignet sich die Handschlaufe nicht.


Ca. 50 Euro legt man für den Bruno Tilz Ansatzprüfer an. Es handelt sich um eine Art Mundstück auf dem man nicht spielt, sondern das so ausgeschnitten ist, daß man den Ansatz durch seinen Lehrer oder im Spiegel kontrollieren kann. Ich habe den Ansatzprüfer – tatsächlich ist der aber vor allem für eine Hornlehrer oder den Leiter einer Blaskapelle geeignet, da man den eher sehr selten (u. U. nur einmalig) benutzt.


Ca. 60 € kostet der "Jericho Lippenexpander", der die Lippenmuskeln trainieren soll. Das Gerät ist aus medizinischem Edelstahl und hat einen einstellbaren Widerstand. Mit dem ungefähr kugelschreibergroßen Gerät zieht man eine im Gerät federgelagerte Stange, die man mit den Lippen festhält. Dies soll insbesondere den Amorbogen, aber auch den Ringmuskel der Lippen kräftigen. Ich habe mir beim erstmaligen "Training" mit dem Gerät erst einmal einen Muskelkater geholt - inzwischen beherrsche ich das ganz gut, Wunder sollte man sich davon aber auf keinen Fall erhoffen.

Mit einem Mundstück-Übungsadapter für ca. 65 € kann man Probleme mit zu hohem Andruck des Mundstücks auf den Lippen korrigieren. Auch wenn in letzter Zeit viele Horn-Pädagogen Ansatz mit einem gewissen Druck nicht mehr für ein primäres Problem halten, ist dieser Übungsadapter eine wertvolle Hilfe, um sich den Druck auf die Lippen bewusst zu machen. Überschreitet der Druck eine einstellbare Kraft, dann lässt der Adapter die Luft entweichen, ist die verwendete Kraft kleiner, dann strömt die Luft normal ins Horn. Habe ich nach dem Wiedereinstieg ins Hornspiel benutzt und hat geholfen. Trotzdem eher etwas für Lehrer und Pädagogen (da man das nicht ständig, sondern nur sehr selektiv bei Druckproblemem braucht).

Mit ca. 80 € ist man bei einem Stopfdämpfer dabei. Stopfen ist für Hornisten u. U. eine echte Herausforderung, da Ansatz, Griff und Hand im Schallbecher koordiniert werden müssen. Je nach Handgröße gelingt das mehr oder weniger konstant gut. Ein Stopfdämpfer ist da in vielen Fällen eine Möglichkeit, sauber gestopfte Töne zu spielen. Ich habe den Tom Crown Stopfdämpfer aus Kupfer, dessen Klang ich schätze. Deutlich teurer ist ein Power-Stopf, der in der Handhabung schneller ist aber mit über 170 Euro auch deutlich mehr kostet.

Ab 100 Euro: Einige Hornisten schwören auf die LeFreque Klangbrücken, um sog. Klangtote Töne des Instruments zum klingen zu bringen. Der Klang soll besser projezieren und die Intonation soll sich verbessern. Ich selbst habe 3 dieser Klangbrücken, konnte bei mir aber absolut keinen Unterschied „mit“ und „ohne“ LeFreque feststellen. Die kleinen Klangplättchen gibt es in verschiedenen Preislagen, je nach Größe und Material. Die kleinsten sind m. E. für Hörner nicht geeignet. Zwischen Mundstück und Mundrohr verwenden viele die 76 mm Plättchen, die dann aus Messing ca. 100 Euro kosten. Massiv Silber oder Gold ist dann natürlich entsprechend teurer.


Ist das Instrument erst einmal am Einsatzort, ist ein gefährlicher Abschnitt schon vorbei: der Transport des wertvollen Instruments. Ein schicker oder praktischer Koffer, Rucksack oder ein sog. Gig-Bag ist ein „Muß“ für jeden Hornisten. Besonders hohes Ansehen genießen die Transportlösungen von Markus Bonna (ab 500 Euro), ich selbst habe einen Hornkoffer der Marke „Winter“ mit viel Platz. Aufpassen muß man ob der Hornist ein Horn mit festem oder abschraubbaren Schallbecher hat. Lösungen für festen Schallbecher können auch für Hörner mit abschraubbarem Schallbecher verwendet werden, Koffer für abschraubbaren Schallbecher aber nicht für Hörner mit festem Schall! Je nachdem, ob das Horn vor allem geschützt werden soll (Hartschale) oder ob es ein besonders kleines Format sein soll (abschraubbarer Schall, Softcase, Flugzeugt-Handgepäckgeeignet) gibt es Lösungen ab ca. 100 Euro. Für das berühmte Alexander 103 (oder Nachbauten) ist natürlich der original Alexander Koffer für 500 Euro ein tolles Geschenk.


Wohnt der Hornist in einer Mietwohnung oder bei lautstärkesensiblen Angehörigen oder Nachbarn, dann kann ein Übungsdämpfer (ab ca. 70 Euro) oder das Yamaha Silent-Brass System die schlimmste Not lindern. Auch wenn das Übungsgefühl mit Übungsämpfer nicht dasselbe ist wie ohne, kann man damit bei stark verringertem Geräuschpegel üben. Ein Yamaha Silent-Brass kostet ca. 200 Euro.

Ab ca. 450 Euro. Wenn das Horn mit einem abschraubbaren Schallbecher versehen ist, kann auch ein neuer Schallbecher eine schöne Geschenkoption sein. Bei Dieter Otto – Meister Martin Ecker – kann man tolle, handwerklich gefertigte Schallbecher für fast alle Hornmodelle mit Schraubverbindung kaufen. Lackiert und handgehämmert liegt ein Schallbecher bei ca. 750 Euro.; gerade wenn es schon einige Dellen, Kratzer oder Beulen im alten Schallbecher gibt, ist ein neuer Schallbecher eine echte Aufwertung des Instruments, der sich auch sofort im Klang niederschlägt.

3 - Zubehör und Übungshilfen von denen ich gehört habe

Einen Breathing-Bag habe ich bei einigen Hornisten bereits gesehen. Das ab 15 Euro teure Säckchen dient zum Training der Atemmuskulatur. Gibt es in 3, 5 und 6 Liter Ausführungen.


Viele Hornisten verwenden den B.E.R.P. - eine Übungshilfe für das „buzzen“ auf dem Waldhorn. Das kleine Teil aus Plastik kostet ca. 25 Euro und wird am Instrument befestigt. Dadurch soll das Spielgefühl mit Instrument in der Hand bei gleichzeitigem Training nur auf dem Mundstück ermöglicht werden. Viele Hornkollegen schwören auf das Gerät, das es in zahlreichen Varationen aus zahlreichen unterschiedlichen Materialien gibt.


Für 34 Euro erhält man den „U-Trainer“. Das Gerät funktioniert wie ein Expander, den man auseinanderzieht, auf Basis eines Gummizuges, der in ein Gerät gespannt ist, das in die Mundwinkel eingesetzt wird und gegen dessen Widerstand man den Ringmuskel des Mundes trainieren kann.


Ab 40 Euro kann man einen P.E.T.E. erwerben. Analog einer Kurzhantel zum Bizepstraining handelt es sich um eine gewichtsbasierte Lösung, bei der die Lippenmuskeln trainiert und aufgebaut werden sollen. Varianten gibt es aus Plastik, versilbert oder vergoldet zu unterschiedlichen Preisen.


Neben dem Stopfdämpfer ist auch ein Dämpfer („straight mute“) ein ab und an in Stücken gefordertes Zubehör. Straight Mutes gibt es ab ca. 100 Euro, die Empfehlung ist, möglichst einen stimmbaren Dämpfer zu verwenden. Einen guten Ruf genießen die Dämpfer der Fa. Pöltl, Kostenpunkt ca. 170 Euro. Achtung: ein solcher Dämpfer ist nicht das gleiche wie ein Stopfdämpfer oder ein Übungsdämpfer.


Hier noch ein paar Ideen für allgemeine Musikergeschenke, die immer gebraucht werden

  • Pultlampe

  • Notenständer

  • Stimmgerät (für Blasinstrumente!)

  • Metronom (lautstarke Modelle sind vorteilhaft, gibt es auch mit Stimmgerät kombiniert - von den ganz billigen <10 Euro würde ich abraten)

  • Notenmappe/Tasche

 

4 - Noten und Literatur

Notenbücher

Ich könnte natürlich einfach schreiben, daß die wertvollste Literatur die „McAfee Methode für Waldhorn“ wäre – das stimmt aber nicht, weil das Hornbuch von Andrew McAfee speziell für Erwachsene und speziell für den Ansatz geschrieben wurde. Hier ein paar Ideen für Literatur, bei der ich versucht habe, nach Schwierigkeitsgrad zu sortieren.

Literatur, die jeder Hornist im Schrank stehen haben sollte, ist das berühmte Buch „the Art of french horn playing“ von Philip Farkas und Frøydis Ree Wekre „how to play the horn well“ (auch auf deutsch erhältlich: „gut Horn spielen“).

Grundsätzlich sehr empfehlenswert finde ich auch die Literatur von Jeffrey Agrell, der sich einer neuen und innovativen Hornpädagogik verschrieben hat. Seine Bücher findet man u. a. bei Amazon, einige davon als Kindle e-Book - und damit auch "last-Minute Geschenk" geeignet. Besonders empfehlen kann ich das Buch "Horn Technique - a new approach to an old instrument", in dem Agrell die Essenz vieler Horn-Methoden und Lehrbücher diskutiert und quasi "eklektisch" viele meiner Meinung nach sehr valide Vorgehensweisen für unterschiedliche Herausforderungen auf dem Horn darstellt. 9.99 Euro für die Kindle Ausgabe und ca. 22 Euro für das gedruckte Buch sind gut angelegtes Geld. Für junge Hornisten (ich würde mal sagen unter 16) und Hornisten, die nicht sicher Englisch lesen ist das Buch nicht geeignet.

Für erwachsene Leser ist der witzige und in ein Stand-Up Comedy-Stück transformierte Roman von Jasper Rees „I found my Horn (a devil to play)“ eine unterhaltsame Lektüre, wenn man damit auch nicht direkt über oder spielen kann.

 

Etüden

Für Anfänger:

Einfache, melodiöse Etüden bietet das Notenbuch „Dies und das, Etüdenspaß“. Das für Anfänger geeignete Buch für Horn solo (also ohne Begleitung) ist für 15.90 € zu kaufen.

Die klassischen Anfänger-Etüden von Josef Schantl sind seit vielen Jahrzehnten ein guter Startpunkt für Anfänger. Der bekannte Hornist und Hornexperte Hans Pizka hat die 92 progressiven Etüden neu herausgegeben. Das Notenheft kostet 21,40 Euro.

Für Fortgeschrittene:

Ebenfalls von Josef Schantl, herausgegeben von Max Pottag sind die Melodien zur Vorbereitung auf das Solospiel („Preparatory Melodies to Solo Work“) - für den fortgeschrittenen Hornisten kostet 10.95 Euro und ist ein sehr sinnvolles Übungsbuch.

Für 10 Euro ein echtes „last-minute“ Geschenk, weil als PDF direkt online zu beschaffen. Corrado Saglietti‘s Einspielübungen sind für den fortgeschrittenen Hornisten eine echte Schatzkammer. Nicht nur zum Einspielen, es werden auch viele typische technische Herausforderungen adressiert. Man merkt, daß hier ein Praktiker mit vielen Jahren Orchestererfahrung geschrieben hat. Fast nur Notenmaterial!

Etüden bzw. Melodien, die speziell das „vom Blatt spielen“ trainieren sollen, gibt es neu aus der Edition Schott. Die Etüden gehen progressiv von einfach bis zu speziellen technischen Herausforderungen voran. Das Buch hat auch einige „vom Blatt“ Duette und Stücke mit Klavierbegleitung. Reicht von einfach bis fortgeschritten, mehrere Bände. Band 1 - Kostenpunkt: 17.50 Euro.

 

Notenheft die eine „Mitspiel-CD“ enthalten

Für Anfänger:

Leichte Stücke die zur Weihnachtszeit passen spielt man aus dem Notenheft für Anfänger „Christmas around the World“. Für Anfänger ist das Buch für Horn ohne Begleitung für 17.90 € zu haben.

Einige sehr bekannte klassische Stücke in einfachem Arrangement, die auch einem Anfänger ein schönes Erfolgserlebnis bescheren, bietet das Heft „1st Recital Series“, ebenfalls incl. Mitspiel-CD für 19.00 Euro. Hat man einen Pianisten zur Hand, kann man als separates Heft auch die Klavierbegleitung dazukaufen.

Bekannte Hits der letzten Jahre können auch etwas ambitionierte Anfänger mit dem Notenheft „12 Smash Hits“ z. B. Skyfall oder Taylor Swifts „I knew you were trouble“ spielen. Auch hier gibt‘s Mitspielmöglichkeiten, diesmal nicht als CD, sondern über eine Download-Möglichkeit, dafür liegt das Heft mit 12.50 Euro etwas günstiger als die anderen Hefte mit CD.

Für Rock-Fans gibt es das mit unter 10 Euro sehr preisgünstige Play-Along Heft „Classic Rock“ mit „another one bites the dust“ oder „I shot the Sheriff“ und vielen anderen. Die Mitspiel-Audio-Tracks sind auch hier über eine Download verfügbar.

Für Fans verschiedener Kinofilme gibt es Mitspiel-Hefte – entweder mit Mitspiel-CD oder Mitspiel-Tracks zum Download – jeweils für ungefähr 15-20 Euro:

- die Schöne und das Biest

- Songs aus Hollywood Klassikern

- Coco

- Songs aus verschiedenen Disney Filmen (Toy Story, König der Löwen, Pocahontas …)

 

Für Fortgeschrittene gibt es ebenfalls interessante Hefte:

Die bekannten weihnachtlichen Stücke aus Händels „Messias“ sind im Heft „Messiah at Christmas“ excerpiert. Das Niveau ist für fortgeschrittene Hornisten, je nach Stück einfach machbar bis zu anspruchsvoll und durchaus nicht direkt vom Blatt spielbar. Das Heft incl. CD kostet 19 Euro.

Für die Liebhaber des ¾ Taktes ist das Heft mit bekannten Strauß-Melodien. Geschichten aus dem Wienerwald, Kaiserwalzer, an der schönen blauen Donau kann man zur Begleitung auf CD selbst spielen. Die Sätze sind mittelschwer bis anspruchsvoll und somit für einen fortgeschrittenen Hornisten gedacht.

Mir hat die Hal-Leonard Serie mit „Intermediate French Horn Solos“ immer sehr viel Spaß gemacht. Gute Aufnahmen und Bearbeitungen sowie eine breite Palette von bekannten Horn-Soli oder Orchesterwerken. Soweit ich weiß gibt es 4 Hefte dieser Serie, die zwischen 15 und 25 Euro kosten.

 

- Mason Jones – Mozart, Corelli, Händel, Frackenpohl

- Dale Clavenger – Mozart, Scriabin, Massenet, Rachmaninow

- Mason Jones – Beethoven, Francak, Mozart

- Dale Clavenger – Tschaikowsky, Mussorgsky, Saint-Saens


Auch ein tolles Geschenk ist die Teilnahme an Horntagen. Ich mag den Carnaval du Cor Horntage für 18-45jährige. Die Altersangabe braucht man nicht total ernst zu nehmen - die Dozenten sind absolute Spitzenleute und die Stücke, die speziell für die Horntage arrangiert werden, wirklich etwas Besonderes. Dazu gibt es zwei bzw. drei Konzerte. Die Horntage kosten je nach Berufsstatus 250€ - 300 € und enthalten Unterkunft, Proben, Unterricht und Verpflegung (ohne Getränke).

  • Waldhorn lernen Leseprobe
    Inhaltsverzeichnis 1
  • Inhaltsverzeichnis 2
    Inhaltsverzeichnis 2
  • Waldhorn lernen Leseprobe
    Inhaltsverzeichnis 3
  • Prinzipien Waldhorn Ansatz
    5 Prinzipien
  • Horn Ansatz Aktionen
    Ansatz Aktionen
  • Horn üben mit guter Intonation
    Intonationsbeispiele
  • Tripelzunge
    Tripelzunge
  • Doppelhorn Zusatzmaterial
    Zusatzmaterial
  • Bindeübungen auf dem Waldhorn
    Bindeübungen
  • Waldhorn lernen Leseprobe
    Transponieren
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok